Kategorien
Game Review

ARI@SEA, 21-28 | GAME REVIEW

ARI@SEA, 21-28 | GAME REVIEW

von Sebastian Souls

Zum Start von Woche 11 reisten die Arizona Cardinals nach Seattle zu den Seahawks. Im ersten Match in dieser Saison ging der Punkt bekanntlich nach Arizona. Leider schafften sie keine Wiederholung trotz der gegebenen Möglichkeiten. Die Seahawks gewannen mit 28:21 und führen damit wieder die Division an.

Gleich im ersten Drive konnten die Seahawks einen Touchdown erzielen, als Wilson, DK Metcalf in der Endzone fand. Anschließend schickten die Defenses beider Teams die Offenses in drei hintereinander folgenden Drives mit jeweils einem 3 and Out vom Feld. Die Cardinals schafften lediglich einen Touchdown durch Runningback Kenyan Drake. Die Seahawks antworteten darauf mit einem weiteren Touchdown diesmal durch Tyler Lockett. Der anschließende Pat war nicht erfolgreich, dafür aber das später folgende Fieldgoal. Zur Halbstand stand es 16 zu 7 für Seattle.

Die zweite Hälfte war definitiv ereignisreicher als die erste. Gerade die dezimierte Defense Line der Gäste hatte große Probleme gegen das Run Game des Heimteams. Im Durchschnitt ließen die Cardinals 5,9 Yards pro Run zu. So konnten die Seahawks einen weiteren Touchdown über einen ihrer Runningbacks erzielen. Die Cardinals antworteten dessen mit zwei kurzen Touchdown Pässen für 14 Punkte. Nach einem Stopp der Offense der Seahawks hatte das Team aus Arizona die Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden, aber durch einige individuelle Fehler gelang das nicht. Gerade die Offense Line verursachte mehrere False Starts und einen Saftey aufgrund eines Holdings an der eigenen Endzone. Am Ende hatten die Cards 115 Yards aufgrund der Strafen auf ihrem Konto stehen. So nahmen die Seahawks Revanche für die Niederlage in Woche 7. Mit diesem Sieg holen sie sich die Führung der NFC West zurück. In Woche 12 geht es auswärts für die Arizona Cardinals nach New England zu den Patriots.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG

©2020 German Birdgang e.V. | Erstellt von Webbutze Hamburg