Kategorien
Best Red Game Review

DET@ARI, 26-23 | GAME REVIEW & BEST RED

DET@ARI, 26-23 | GAME REVIEW & BEST RED

von Andreas M.

Die Arizona Cardinals fingen sich ihre erste Niederlage in dieser Saison ein. Die bisher sieglosen Detroit Lions gewannen mit 26-23 durch ein mit auslaufender Uhr erzieltes Field Goal. Kyler Murray erlebte dabei sein womöglich schwächstes NFL-Spiel und warf drei Interceptions.

Das Spiel war geprägt von Führungswechseln, bei dem sich keines der beiden Teams so richtig absetzen konnte. Kyler Murray warf gegen die Detroit Lions, die bis zu diesem Spiel noch keine Turnover verzeichnen konnten, zwei Touchdowns und drei Interceptions. Zwar enttäuschte er als Passer, mit den Beinen war er aber wie immer eine Gefahr für Matt Patricias Defense. Der amtierende offensive Rookie of the Year erlief einen sehenswerten Touchdown, bei dem er den Rookie CB Jeff Okudah tanzend ausgewichen und in die Endzone gesprungen ist.

Christian Kirk wurde verletzungsbedingt von Andy Isabella ersetzt. Der Wide-Out machte ein gutes Spiel und fing zwei Touchdown-Pässe von K1.

Unsere Defense blieb ohne Turnover, jedoch glänzte sie mit vier Sacks. Trotzdem gelang es ihr Matt Stafford & Co. nicht richtig zu stoppen; mit 26 Punkten erzielten sie ihr bis dahin bestes Saisonergebnis.

BEST RED | WEEK 3

DeAndre Hopkins war mit Abstand der beste WR auf dem Platz. Als einziger Receiver beider Mannschaften knackte er mit 137 Yards bei 10 Catches die 100 Yards-Marke. Zwar fing er keinen Touchdown, doch trug er deutlich dazu bei, dass wir im Spiel blieben und es am Ende sehr knapp geworden ist.

Neben unserem #1 Receiver glänzte auch der letztjährige 2nd-Round-Pick Andy Isabella. Er fing vier Pässe für 47 Yards und erzielte dabei zwei Touchdowns.

Der angeschlagene Safety Budda Baker machte ebenfalls ein gutes Spiel. Er hatte die meisten Tackles (8) in der Mannschaft und war immer zur Stelle. Außerdem wehrte er einen Pass ab und stoppte Adrian Peterson einmal bereits hinter der Line of Scrimmage.

Unsere Defensive Line zeigte erneut, dass sie im Vergleich zur Vorsaison deutlich verstärk auftritt. Das Laufspiel und Adrian Peterson wurden sehr gut verteidigt und als Bonus gelang es der D-Line auch regelmässig QB Stafford unter Druck zu setzen. Grossen Anteil daran hat Neuzugang Jordan Phillips. Er machte ein starkes Spiel, erzielte einen Sack gegen Stafford, den er regelmäßig unter Druck setzte und stoppte zwei Mal den Lauf.

Wem gebt ihr in Woche 3 eure Stimme?

Abstimmung beendet.

Welcher Spieler ist dein Best Red?
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG

©2020 German Birdgang e.V. | Erstellt von Webbutze Hamburg

Kategorien
Game Preview

DET@ARI | GAME PREVIEW

DET@ARI | GAME PREVIEW

von Valentin Lebrun

Endlich wieder Sonntag! Heute geht es gegen die Detroit Lions aufs Feld, gegen die letztes Jahr leider nur ein Unentschieden gelang. Damals waren sowohl Murray als auch Kliff Kingsbury „Rookies“ in der NFL. Wie das Spiel heute Abend ausgehen könnte, gucken wir uns jetzt etwas genauer an.

Lasst uns zunächst einmal die schlechten Nachrichten vorwegnehmen. Center Mason Cole und einer unserer Hauptreceiver Christian Kirk sind heute Abend verletzt nicht dabei. Andy Isabella wird Kirks Position übernehmen. Isabella dürfte sich als halbwegs akzeptabler Ersatz rausstellen, er konnte schon bei dem ein oder anderen Play sein Können unter Beweis stellen. Die meisten Pässe werden aber heute Abend so wie auch in den letzten beiden Spielen wohl auf DeAndre Hopkins gehen.

Statistisch gesehen ist das Team aus Arizona deutlich überlegen. Während die schwache Defense der Lions 425,5 Yards pro Spiel (30. der Liga) erlaubt, steht die Offense zumindest etwas besser im Mittelfeld der Liga. Die Cardinals sind aktuell in den Top 10 der Liga was die Statistik betrifft, wobei man sagen muss, dass die 49ers und das Washington Football Team bei Weitem nicht die Leistung erbracht haben, um die Cardinals schlecht dastehen zu lassen.

Hauptleistungsträger bei den Lions ist mit Sicherheit der Cardinals Ex-Runningback Adrian Peterson. Ihn muss die Defense heute aufhalten. Vor allem seine Power und Schnelligkeit wird den Cardinals alle Hände voll zu tun geben. Matt Stafford der Quarterback der Lions scheint die Cardinals ein wenig als Angstgegner zu sehen. Er schafft es gegen die Cardinals im Schnitt nur auf 239 Yards pro Spiel, was am viertwenigsten in der Statistik gegen andere Teams ist.

Gegen unsere Defense sollte sich Stafford trotzdem insgesamt schwertun, da er beim Passspiel häufig etwas mehr Zeit braucht einen freien Receiver zu finden, was vor allem bei der guten Pass Coverage der Cardinals verstärkt auftreten sollte. Hier werden dann entweder Chandler Jones, Jordan Phillips, oder Angelo Blackson für den nötigen Druck Sorgen und eventuell den ein oder anderen Sack verursachen. Vielleicht sehen wir auch wieder den ein oder anderen Turnover. Möglich wäre es auf jeden Fall.

Da die Defense der Lions verhältnismäßig Schwach ist, dürfte endlich auch das Laufspiel wieder etwas mehr aufleben. Während die 49ers und auch das Washington Team extrem gut gegen den Lauf waren, war es für Kenyan Drake und Chase Edmonds schwierig die Lücke in der D-Line zu finden. Etwa die Hälfte aller zugelassenen Yards des Teams aus Detroit gingen über das gegnerische Laufspiel. Auch das Passspiel der Cardinals sollte heute nicht allzu stark gefährdet sein. Die letzten zwei Spiele der Lions waren gegen zwei Teams, die aktuell nicht gerade für ihre starken Receiver bekannt sind, die Bears und die Packers. Da liest sich ein Larry Fitzgerald und De Andre Hopkins in der Aufstellung schon ganz anders.

Wichtig wird sein, den Ausfall von Christian Kirk gut kompensieren zu können. Heute werden wir vielleicht etwas mehr von Andy Isabella sehen, der bisher nur durch wenige vereinzelte Plays auffallen konnte. Die Defense wird stark aufpassen müssen, nicht von Adrian Peterson überrannt zu werden, was wie wir Peterson kennen nicht immer einfach sein wird. Verglichen zum vergangenen Jahr dürften die Cardinals aber dieses Mal deutlich überlegener und stärker sein.

Wir wünschen auf jeden Fall ein unterhaltsames und schönes Spiel und hoffen, dass die Cardinals ungeschlagen in das vierte Spiel gehen werden. Das Spiel ist ab 22:25 Live beim Game Pass zu sehen. In unserem Live Ticker auf Facebook halten wir euch auch über die wichtigsten Ereignisse auf dem Laufenden.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG

©2020 German Birdgang e.V. | Erstellt von Webbutze Hamburg